Fallout Fallout
 
 
David Link

Poetry Machine (version 1.0), 2001-2002

David Links Poetry Machine ist ein Textgenerator, der sich hauptsächlich aus Textmaterial des Internets speist. Vor einer großen Projektionsfläche ist in einigem Abstand eine Tastatur aufgestellt deren Tasten sich laut klappernd - doch ohne Zutun eines sichtbaren Objekts - bewegen. Das Ergebnis, ein wie von Geisterhand verfasster Text, wird auf die Leinwand projiziert. Eine monotone Computerstimme rezitiert diesen simultan Satz für Satz. Tritt der Besucher aus seiner Betrachterrolle heraus und nähert sich der schreibenden Tastatur so gerät die Textproduktion automatisch ins Stocken und das System überlässt dem Besucher das Geschehen - der Besucher wird so zum aktiven Benutzer. Tippt der Besucher Worte oder auch kurze Sätze ein, erscheinen auch diese auf der Projektionsfläche. Die Poetry Machine nimmt den eingegebenen Text auf und generiert ihn weiter. So entsteht eine Interaktion - zuweilen auch ein produktiver Wettstreit - zwischen Mensch und Maschine. Ist der Maschine ein eingegebenes Wort noch nicht bekannt, sucht das System im Internet die fehlenden Informationen und integriert sie ins System. Dargestellt werden diese komplexen Prozesse und Verknüpfungen auf einer zweiten, kleineren Projektionsfläche.
Text: Miriam Stürner

-> Weiterführende Informationen zur Installation

Werke in der Ausstellung:

David Link
Poetry Machine
2001
Interaktive Netzwerkinstallation
ZKM_Sammlung



(Foto: Franz Wamhof)