Norman M. Klein, mit Rosemary Comella, Andreas Kratky und The Labyrinth Project

-> Werk in FUTURE CINEMA

Norman M. Klein

[USA]

Kulturkritiker, Medienhistoriker

Norman Klein ist Professor am California Institute of the Arts, Los Angeles [USA]. Neben zahlreichen Essays über verschiedene Fragestellungen im Bereich der Medien, sowie zu urbaner Kultur, Architektur und Globalisierung publizierte Klein u.a. die Bücher The History of Forgetting: Los Angeles and the Erasure of Memory [1997] und Seven Minutes: The Life and Death of the American Animated Cartoon [1996]. Aktuell arbeitet er an der Publikation The Vatican to Vegas: The History of Special Effects. Sein Ausstellungsprojekt »Scripted Spaces: The Chase and the Labyrinth« wurde 1999 im Künstlerhaus Stuttgart sowie 2000 in der Rotterdamer Kunstinstitution Witte de With präsentiert.

Linkempfehlungen ::

- >Lunefeld, Peter: »Leben und Sterben in StimCity. Eine Rezension von Norman M. Klein: The History of Forgetting: Los Angeles and the Erasure of Memory«
[in: telepolis, 05.02.1998]
http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/buch/3168/1.html

- > »Scripted Spaces«, Ausstellungsprojekt von Norman M. Klein ::
- Witte de With [Rotterdam, NL], 27.02. - 16.04.2000: http://www.wdw.nl/ENG/text/projects/scripted/fr_scripted.htm
- Künstlerhaus Stuttgart [D], 08.06. - 25.07.1999:
http://www.haussite.net/

^

Rosemary Comella

[USA]

Seit 1992 war Rosemary Comella an der Realisierung zahlreicher internationaler Medienkunstprojekte sowie verschiedenen soziologischen Studien beteiligt. Maßgeblich beteiligt war sie u.a. an der Entwicklung der Arbeiten »An Anecdoted Archive of the Cold War« und »Slippery Traces« von George Legrady, an der Arbeit »Clicking In« von Lynn Hershman sowie den Projekten »MUNTADAS: Media Architecture Installations« und «Cosmos, voyage dans l'universe«. Im Bereich der Bildenden Kunst war Comella u.a. als Assistant Director am San Jose Institute of Contemporary Art tätig und war mit ihren künstlerischen Arbeiten bei zahlreichen Ausstellungen der Kunstszene San Franciscos vertreten. Comella studierte an der California State University, Hayward, Englische Literatur und Kunst [BA] sowie Klinische Psychologie an der JFK University in Cupertino, Kalifornien, und Kunstund Fotografie an der California State University, San Jose.

^

Andreas Kratky

[D]
Mediendesigner, Künstler

Andreas Kratky [*1970] studierte Visuelle Kommunikation, Bildende Kunst und Philosophie in Berlin und Paris.
Im Rahmen seiner Tätigkeit als Mediendesigner mit einem Schwerpunkt auf der Konzeption und Gestaltung von Interfaces war Kratky an zahlreichen internationalen künstlerischen und kommerziellen Projekten beteiligt. Dazu zählen u.a. die vom id Magazine ausgezeichnete DVD »That's Kyogen«, das Projekt »Web of Life« sowie auch die Gestaltung der Benutzeroberfläche der Software »x-frog«.
Derzeit ist Kratky am ZKM Karlsruhe sowie an der Universität Karlsruhe tätig.

^

The Labyrinth Project

[USA]

Die Auseinandersetzung mit interaktiven Formen der Narration im Spannungsfeld von Theorie und Praxis ist Hauptschwerpunkt der Forschungsarbeit der Gruppe The Labyrinth Project, die am Annenberg Center for Communication der University of Southern California tätig ist. Mitglieder der unter der Leitung der Kulturtheoretikerin Marsha Kinder stehenden Gruppe sind Rosemary Comella [Interface-Design], Kristy H.A. Kang [Art Director] und JoAnn Hanley [Assoziierte Produzentin]. Seit 1997 entwickelt die Gruppe interaktive Dokumentarfilme und Installationen in Zusammenarbeit mit freischaffenden Künstlern, deren Arbeit durch die experimentelle Erforschung narrativer Strukturen gekennzeichnet ist.

- > Homepage :
http://www.annenberg.edu/labyrinth/

^