Stan Douglas :
    Journey Into Fear, 2001

Stan Douglas' Videoarbeit »Journey into Fear« aus dem Jahr 2001 basiert auf zwei Kinofilmen gleichen Titels: Einem Agententhriller aus dem Jahr 1942 mit Orson Welles in der Hauptrolle und dessen 1975 in Vancouver gedrehten Remake.
Spielt der erste Film vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkrieges, so bildet die Ölkrise von 1973 den Kontext für die Neufassung in den 70er Jahren. Diese beiden Ereignisse sind für Stan Douglas als Ausgangs- und Wendepunkt für den Übergang von Internationalismus zu Globalismus von Bedeutung.
Douglas verwendet als Schauplatz für seine Adaption von »Journey into Fear« ein Frachschiff, das zugleich als Kulisse und als Metapher für die wirtschaftliche Globalisierung dient. Ob die Handlung in der Gegenwart oder in den 70er Jahren spielt, ist für den Betrachter nicht zu erkennen. Der Film läuft in einem zyklischen Loop ohne Anfangs- und Endpunkt ab: Gezeigt wird die Auseinandersetzung zweier Gegenspieler, einem Mann und einer Frau. Der Mann versucht die Frau von etwas zu überzeugen, mit Schmeicheleien, Bestechung, schließlich sogar mit Mordandrohung.
Szenen und Handlungen, Wechsel zwischen Innen- und Außenansicht wiederholen sich in immer gleicher Form, doch der Dialog der beiden Protagonisten, der nie ganz synchron zu ihren Lippenbewegungen abläuft, verändert sich dabei jedes Mal. Tatsächlich besteht das Script zu »Journey into Fear« aus fünf verschiedenen Dialogvarianten, die wiederum in jeweils fünf Abschnitte unterteilt sind. Ein Computer wählt daraus nach dem Zufallsprinzip Dialogsegmente für die einzelnen Szenen aus.
Wie in vielen anderen seiner Videoarbeiten und Installationen bezieht sich Stan Douglas in »Journey into Fear« auf Film und Fernsehen als Massenmedien, deren ästhetische Formen er dramaturgisch und inhaltlich kritisch aufgreift, verfremdet und dabei zugleich ihren Rezeptionskontext verändert.

Journey Into Fear Journey Into Fear

Video (Farbe, Ton); 15'22" pro Durchgang, 30 Dialog Tracks, gesamt 460'

launch broadband video
launch modem video
 


edit