T.J. Wilcox :
    Das Begräbnis der Marlene Dietrich / The Funeral of Marlene Dietrich, 1999

Die Auseinandersetzung mit den Kategorien des Dokumentarischen und des Fiktionalen, der Konstruktion von Identität vor dem Hintergrund massenmedialer Repräsentationsformen sind die zentrale Themen der beiden Filme »The Death and Burial of the first Emporer of China« und »Das Begräbnis der Marlene Dietrich« des US-amerikanischen Künstlers T.J. Wilcox.

Letzterer ist eine romantisch - poetische Collage über die Beerdigung der Filmikone, in der auf verwirrende Art und Weise Realität und Fiktion vermischt wurden. Der Mythos um einen verbrauchten Star steht hier zur phantasiereichen Betrachtung: Die Totenmaske der Diva, Kirche, Trauerzug, Transvestiten in New York City, längst tote Kollegen, Paris statt Berlin statt Memphis, ... Wilcox sucht das Verwirrspiel, indem er scheinbar dokumentarische Aufnahmen neu kontextualisiert oder gar frei erfindet, mit der Intention, den Betrachter zur weiteren eigenen Phantasieproduktion animieren zu können.

Wilcox Arbeiten erinnern an die Kraft der Imagination und verhindern zugleich humorvoll, dass der Betrachter unbemerkt in der Illusion filmischer Wirklichkeit verloren geht.

16mm Film (Farbe, Ton); 12'

 


edit