»Inside the Matrix« – zur Kritik der zynischen Virtualität
Do, 28.10.1999, 11:00 Uhr

Einige der wichtigsten und zur Zeit meistdiskutierten Theoretiker kommen zusammen, um in einem interdisziplinären Ansatz neue Fragesellungen in Medienkultur und Sozialtechnologie nachzugehen, die - über den Ausgangspunkt der Betrachtung, den Film "The Matrix", hinaus - auf das Verhältnis Mensch-Maschine in einem sich neu definierenden sozialen und künstlerischen Umfeld und auf Technologien und Utopien der Gegenwart verweisen.
______________________________________

Programm

Moderation: Elisabeth  Bronfen und Peter Weibel
 
11:00 Uhr

Einführung

Elisabeth Bronfen,  Kulturwissenschaftlerin, Universität Zürich
»Matrix-Ideologien«
 
Peter Weibel, Vorstand ZKM  Karlsruhe
»Endo-Universen von Simulacron III bis Matrix«
 

12:30 - 13:30 Uhr
Mittagspause
 

13:30 Uhr

»Matrix« – Beobachtungen und Interventionen

Lothar Spree, Filmemacher, Direktor Europäisches Institut des Kinofilms Karlsruhe
 
Hans-Ulrich Obrist, Freischaffender Kurator, Paris
 
Bill Pope, Kamera »The Matrix« [Video-Interview]
 
Geof Darrow, Conceptual Designer »The Matrix«
 
Carl Hegemann, Dramaturg, Volksbühne Berlin
»Autopoetische Schöpfungsmythen«
 
Marquard Smith und Joanna Morra, London
»Morpheus in Exile«
 
Benjamin Schmidt, Universität ZürichVortrag
»Buddhismus und Paranoia«
 
Anschl. Diskussion
 

Ca. 16:00 Uhr

„Matrix“ – philosophische Perspektiven und Vorträge

 
Slavoj Žižek, Kulturphilosoph, LjubljanaVortrag
»The Trauma in Cyberspace«
 
Boris Groys, Philosoph, Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe
»Ästhetik des Verdachts«
 
Peter Sloterdijk, Philosoph, Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe
 
Anschl. Résumé & Gespräch
 

20:00 Uhr
Filmtheater Schauburg

Resumés und der Film »The Matrix«

(engl. OV m. dt. UT)
 
anschl. Publikumsgespräch

Organisation / Institution
ZKM
Kooperationspartner

EIKK, Bluebox e.V.