Die Peter-Weibel-Filmnacht
TV + VT Werke 1969 - 1972
Film Video Musik
Fr, 19.03.2004, 20:00 Uhr – Sa, 20.03.2004, 1:00 Uhr

Im Rahmen der Peter Weibel Filmnacht zeigt das ZKM eine Auswahl experimenteller Filme, konzeptioneller Videos, Spielfilme, Werbe- und Musik-Clips, die Peter Weibel seit Mitte der 1960er Jahre als bildender Künstler, Musiker, Regisseur oder Drehbuchautor realisierte sowie Produktionen, in denen er als Schauspieler in Erscheinung trat.

Die ersten Filme, in denen er das kulturelle und technische Dispositiv dieser Technologie untersuchte, produzierte Weibel im Umfeld des Wiener Experimentalfilms. Diese formalästhetischen Experimente führte er ab Ende der 1960er Jahre im Medium Video fort, inszenierte nun jedoch vor allem Performances und surreale Kurzfilme. Für das österreichische Fernsehen produzierte Weibel in den 1970er Jahren Fernsehsendungen, mit denen er die kreativen Möglichkeiten des Massenmediums auslotete. Da jede neue Bildtechnologie von ihm als Möglichkeit gesehen wurde, eine alternative filmische Syntax zu entwickeln, wandte er sich ebenfalls früh der computerbasierten Videomontage und Bildgenerierung zu.
Die Vielfalt des filmischen Werkes von Peter Weibel zeigt deutlich verbindende Elemente: die Analyse der Welt über Sprachstrukturen und die technologischen Bedingungen von Kommunikation sowie die ernste, aber auch anarchisch-humorvolle Kritik an Normen der Gesellschaft und des Kunstsystems.