Wim Delvoye: TIM
Mi, 12.11.2008 – Fr, 03.04.2009

Der belgische Konzeptkünstler Wim Delvoye hat sich mit der unkonventionellen Herangehensweise an seine Projekte, die von Witz und Ironie, nicht selten aber auch von einem gewissen Sarkasmus zeugen, einen Namen gemacht. Aus ethischer wie aus rechtlicher Sicht umstritten ist seine Arbeit »TIM«, für die sich der Züricher Tim Steiner von Delvoye ein Motiv auf den Rücken tätowieren ließ, das neben der Jungfrau Maria, über der ein Totenkopf schwebt, auch Elemente der asiatischen Mythologie sowie der Comic-Kultur zeigt. Die Arbeit wurde sogar zum Verkauf angeboten. Der Käufer des Lebendkunstwerks hat den Vertragsvereinbarung zufolge nicht nur das Recht, das Haut-Gemälde öffentlich auszustellen, er darf auch über den Tod Tim Steiners hinaus darüber verfügen.

»TIM« wird an folgenden Tagen in der Ausstellung »Medium Religion« anwesend sein.
(jeweils 11–18 Uhr): Samstag, 22.11.2008 (19–22 Uhr), Sonntag, 23.11.2008, Sonntag, 07.12.2008, Sonntag, 11.01.2009, Freitag, 06.02.2009, Freitag, 06.03.2009, Freitag, 03.04.2009

Organisation / Institution
ZKM