CELLULARIUM
Audio-visuelles Werk für Klangdom und Licht, 2009
Sa, 10.10.2009, 20:30 Uhr

Peter Weibels Idee einer »molekularen Musik« wird mit einer Lichtkomposition von rosalie und mit Musik von Ludger Brümmer gestaltet. Die audio-visuelle Installation basiert auf zellularen Automaten, die selbstorganisiert die Veränderung von Zuständen steuern. Eine besondere Version solcher Automaten ist das von John Conway entwickelte »Game of Life«, mit dessen Hilfe Populationsentwicklungen simuliert werden können. Diese Entwicklungsprozesse sind die Grundlage für die von rosalie geschaffenen Licht-, Bild- und Farbsequenzen.
Am 9. und 10. Oktober 2009 wird diese durch die algorithmische Komposition von Ludger Brümmer akustisch und räumlich erweitert und auf einem neuen Klangdom im ZKM_Foyer zu hören sein.

Idee: Peter Weibel
Lichtkomposition: rosalie
Musik: Ludger Brümmer
Koordination: Bernd Lintermann
Programmierung: Jens Barth und Martin Schmidt

Organisation / Institution
ZKM