The Freedom of Art in the Digital Era
Do, 22.10.2009 – Fr, 23.10.2009

Welche technologischen Veränderungen beeinflussen die Freiheit der Kunst? Wie stark spielen die wirtschaftlichen Aspekte hinein? Welche Entwicklungen zeichnen sich für die Zukunft ab? Und werden diese die Freiheit der Kunst fördern oder hindern – gar gefährden? Können die Kulturschaffenden die von Juristen und Politikern vorgenommenen Grenzziehungen anerkennen? Wo verlaufen die Grenzen, die auch von KünstlerInnen zu respektieren sind? Lassen diese sich überhaupt festlegen? Die aktuelle Situation wird aus bereichsübergreifender Sicht dargestellt. Dabei kommen Kulturschaffende und JuristInnen, PolitikerInnen und MedienvertreterInnen, Hochschulangehörige sowie KulturmanagerInnen miteinander ins Gespräch.

Eine Veranstaltung mit Beiträgen u.a. von

Prof. Dr. Rupert Scholz Bundesminister für Verteidigung a. D., Kommentator des GG Art. 5 Abs. 3, München und Hamburg

Prof. Peter Weibel Vorstand des ZKM | Karlsruhe

Hans-Joachim Otto Rechtsanwalt, MdB, Berlin / Frankfurt a.M., Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag

Prof. Dr. Michael Bielicky Media Art/Digial Media/ Info Art, HfG Karlsruhe

Marc Lee Medienkünstler, CH-Eglisau/ Kt. Zürich

Iris Dressler Direktorin Württembergischer Kunstverein, Stuttgart

Ulrike Reinhard Verlegerin, Heidelberg

Prof. Dr. Jutta Brückner Filmregisseurin, Drehbuchautorin, Produzentin; Direktorin der Sektion Film- und Medienkunst der Akademie der Künste Berlin

Olaf Zimmermann Geschäftsführer, Deutscher Kulturrat, Herausgeber »Politik und Kultur«, Berlin

Prof. Dr. Karl-Heinz Ladeur Universität Hamburg, Fakultät für Rechtswissenschaft

Eine Veranstaltung des Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik e.V. in Kooperation mit dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, dem Kulturamt der Stadt Karlsruhe und der TechnologieRegion Karlsruhe

Organisation / Institution
Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik e.V.
Kooperationspartner

ZKM ; Kulturamt der Stadt Karlsruhe ; TechnologieRegion Karlsruhe