Cross-border
Eine Frau sitzt in einem funktionsuntüchtigen Auto. Auf der Fahrerseite wurde mit weißer Farbe »Revolution« gesprüht.
Künstlerinnen der Gegenwart aus dem arabischen Mittelmeerraum
27.04.2013 – 08.09.2013

Im Zuge des »Arabischen Frühlings« befindet sich die Region südlich des Mittelmeers in einem Wandel, der von Europa mit großem Interesse, aber auch mit Hoffnung und Skepsis verfolgt wird. Der inhaltliche Schwerpunkt der Ausstellung »Cross-border« liegt auf der Auseinandersetzung von Künstlerinnen mit unterschiedlichen Aspekten zum Thema Grenze, dem Umgang mit Grenzen sowie deren Überwindung. Im Kontext der Ausstellung entstehen Fragestellungen, die zu dieser Problematik Stellung beziehen und Lösungsangebote entwickeln, die auf regional-spezifische, politische oder kulturelle Aspekte eingehen.

Die achtzehn in der Ausstellung vertretenen Künstlerinnen sind alle global vernetzt. Viele haben sich längere Zeit im Ausland aufgehalten, einige leben dort oder pendeln zwischen verschiedenen Ländern. Die Ausstellung bietet einen differenzierten Blickwinkel auf die Region durch die Werke der Künstlerinnen, der dazu einlädt, Vorurteile sowie Fehlinterpretationen neu zu überdenken.

Impressum
Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie
Kooperationspartner

Kulturfestival Frauenperspektiven, Karlsruhe ; Goethe-Institut Ägypten ; Goethe-Institut Tunesien ; Deutsch-Ägyptische /-Tunesische Transformationspartnerschaft ; Nafas Art Magazine

Sponsoren

Auswärtiges Amt