Christian Müller-Tomfelde

Geburtsjahr, Ort
1965, Hamburg, Deutschland
Rolle am ZKM
Künstler/in der Sammlung
Institut / Abteilung
Institut für Musik und Akustik
Biografie

Christian Müller-Tomfelde arbeitet im Bereich digitaler Datenverarbeitung an der Entwicklung von Software zur Simulation akustischer Raum-Klangverhältnisse. 

Ausbildung
1986-89 Studium der Elektrotechnik an der Technischen Hochschule Darmstadt
1989-93 Studium am Institut für Nachrichtentechnik der Technischen Universität Hamburg-Harburg
1993-94 Diplomarbeit über Tonhöhendetektion mit Algorithmen der modellgestützten Spektralanalyse

Sonstige Aktivitäten
ab 1993 freier Mitarbeiter am ZKM⎢Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

Literatur (Auswahl)
Müller-Tomfelde, Christian: „Virtueller Raumklang“, in: ZKM⎢Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (Hg.): »Mediagramm«, Nr. 23, Karlsruhe 1996; Müller-Tomfelde, Christian; Dutilleux, Pierre: „Eine Installation zur Raumakustik für das Medienmuseum des ZKM“, in: Bildungswerk des VDT (Hg.), »Bericht der 19. Tonmeistertagung Karlsruhe 1996«, München 1997

[1997]