Ed Sommer

Geburtsjahr, Ort
1932, Schwäbisch-Gmünd, Deutschland
Todesjahr, Ort
2015, Schwäbisch-Gmünd, Deutschland
Rolle am ZKM
Künstler/in der Sammlung
Biografie

Ed Sommer arbeitete in der metallverarbeitenden Fabrik seines Vaters, später auch als Designer (1948–1965). Er ist ein autodidaktischer Künstler. Er war Gaststudent bei Max Bense an der Technischen Hochschule Stuttgart und Abraham A. Moles an der Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG). 1966-1969 Deutschlandkorrespondent für die Zeitschrift »Art International«. Seit 1974 verheiratet mit der Künstlerin YongSa. Schuf ab 2002 vorwiegend literarische Werke. Die letzten Lebensjahre verbrachte er in Schwäbisch Gmünd.

 Ausstellungen
1964, »Mouvement 2«, Galerie Denise René, Paris. 1966, »Ed Sommer. Plastische Arbeiten«, (op)art galerie h. f. mayer, Esslingen. 1968, »public eye«, Kunsthaus Hamburg.

[Letzte Aktualisierung: 2020]