Gerd Kühr

Gerd Kühr
Geburtsjahr, Ort
1952, Maria Luggau, Kärnten, Österreich
lebt und arbeitet in
Steiermark, Österreich
Rolle am ZKM
Gastkünstler/in
Institut / Abteilung
Institut für Musik und Akustik
Am ZKM
  • Juli 1992, September 1992, Januar - Februar 1993, April 1993, Juni 1993, Juni 1994

Biografie

Gerd Kühr studierte in Salzburg Geschichte und Musikerziehung sowie Dirigieren und Komposition. Weitverzweigte pianistische Tätigkeiten; Dirigierkurse bei Hans Swarowsky und Sergiu Celibidache. Ab 1979 Musikdozent und Solorepetitor am Kölner Opernhaus; Intensivierung der kompositorischen Tätigkeit unter Anregung von Hans Werner Henze. Ab 1984 Engagement am Grazer Opernhaus und intensive gestalterische Mitarbeit beim »Steirischen Herbst«. 1988 Uraufführung der Oper »Stallerhof« (auf ein Libretto von Franz Xaver Kroetz), seither mehrfach nachgespielt. Teilnahme und Auszeichnungen bei Opernfestivals. 1991 Uraufführung von »Concertare« für einen Klarinettisten und Orchester bei den Salzburger Festspielen. 1992 Aufführungen beim Festival »Wien Modern«.

Werke im Zusammenhang mit dem ZKM:
»Streifton«

[1994]