Die Teile der Summe. Begegnungen mit Christian Chruxin

Visueller Gestalter 1937–2006

Cover der Publikation »Die Teile der Summe. Begegnungen mit Christian Chruxin«
Publikationstyp
Sammelband
Verfasser / Herausgeber
Holger Jost und Peter Weibel (Hg.)
Verlag, Ort
Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln
Jahr
2008
Inhalt

Christian Chruxin (1937–2006) gehört wie Wolfgang Schmidt und Helmut Schmidt-Rhen zu den systematisch orientierten Designern der Kasseler Schule.

In seinen Arbeiten für Verlage, Galerien und Fernsehsender verbindet Chruxin Spiel mit Strenge, Poesie mit Konstruktion, Statik mit Bewegung, bezieht die Rückseite der Dinge und ihr Spiegelbild ein und entwirft mit Variationselementen Serien statt Einzelstücke. Chruxin erfindet neue Begriffe: ”Visuelle Poesie“, ”multispektiv“, ”Wirkzeit“, und neue Formen: die Tragbare Galerie, die Fernsehschau mit Leuten, das interaktive und das permutative Plakat.

Die vorliegende Sammlung ist die erste eigenständige Publikation über Christian Chruxin. Sie kombiniert einen Ausschnitt seiner Arbeiten und Texte mit Erinnerungen von Gefährten. Dabei begegnet man ihm als Galeristen, Grafiker, Regisseur, Herausgeber, Stadtwanderer, Ausstellungsgestalter und Kunstvermittler.

Sprache
Deutsch
Beschreibung
112 S. : überw. Ill.
ISBN
978-3-86560-369-2
Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe

Künstler/innen

Über die Herausgeber/innen