Medien Kunst Netz / Media Art Net

Cover der Publikation »Medien Kunst Netz«
Publikationstyp
Online-Publikation
Verfasser / Herausgeber
Dieter Daniels, Rudolf Frieling (Hg.)
Jahr
2004
Inhalt

Zielsetzung 

Die Medienkunst in ihren multimedialen, zeitbasierten, prozessorientierten Aspekten lässt sich allein durch das Buch nur unzureichend vermitteln. Der Mainstream der immer noch printbasierten Kunstwissenschaft und Kulturvermittlung kann deren Spezifik nicht gerecht werden. Im Internet hat sich andererseits noch keine über die Insiderkreise hinaus wirkende Plattform etabliert. Der Schwerpunkt von »Medien Kunst Netz« besteht daher in der Aufbereitung und dem freien Zugang zu hochqualifiziertem Content. Vor dem Hintergrund der künstlerischen und medientechnischen Entwicklung im Laufe des 20. Jahrhunderts wird das Verständnis für historische und aktuelle Bezüge der künstlerischen Arbeit in und mit den Medien gefördert. Durch eine Kombination verschiedener Zugangsformen erhält der interessierte Surfer ein multimedial attraktiv gestaltetes Angebot und der spezifisch Recherchierende eine profundere, umfassend dokumentierte Information zu dem Themenfeld Medien und Kunst. »Medien Kunst Netz« zielt auf die theoretisch und audiovisuell gleichermaßen schlüssige Herstellung von gattungsübergreifenden Zusammenhängen. Eine konsequente Zweisprachigkeit (deutsch/englisch) trägt der Internationalität Rechnung. 
 


Zugang

»Medien Kunst Netz« setzt den thematischen Zusammenhang in den Vordergrund und bietet dazu unterschiedliche Einstiegspunkte:

  • spezifisch: über den Index oder die Suchmaschine und eine komplex verlinkte Datenbank
  • explorativ: über visuelle Gliederungen
  • künstlerisch: über neue Netzprojekte von u. a. Blank&Jeron, Ismael Celis, Daniela Alina Plewe
  • wissenschaftlich-historisch: über Texte kompetenter AutorInnen

 


Themen
 

In einem ersten Schritt ist so ein beispielhafter Überblick zu den historischen wie aktuellen Positionen und Kontexte der Medienkunst entstanden. Anschließend werden in einem zweiten Schritt acht zentrale Schwerpunkte die entscheidenden Schnittstellen zwischen Medien und Künsten lokalisieren. Ein Netzwerk von Kuratoren präsentiert eine Vielfalt von Fragestellungen und Kontextualisierungen

  • Ästhetik des Digitalen MECAD, Barcelona, Claudia Giannetti
  • Bild-Ton-Relationen: HGB, Leipzig, Dieter Daniels • Cyborg Bodies HGKZ, Zürich,Yvonne Volkart
  • Generative Tools: IMG, Mainz, Tjark Ihmels
  • Foto/Byte: HGB Leipzig
  • Kunst und Kinomatografie: HfBK, Dresden, Gregor Stemmrich
  • Mapping und Text: ZKM, Karlsruhe, Rudolf Frieling
  • Public Sphere_s: ZKM, Karlsruhe, Steve Dietz


 

Kooperationen 



»Medien Kunst Netz« kooperiert außerdem mit dem vom Land Sachsen finanzierten Netzprojekt »Bildungsportal Sachsen« sowie dem ebenfalls vom BMB+F finanzierten Portal »netzspannung.org«. Ein Stipendienprogramm für Künstlerprojekte wurde in Zusammenarbeit mit MECAD, Barcelona, und dem Centro Multimedia, Universidad Nacional de las Artes, Mexico City realisiert.
 

Sprache
Deutsch und Englisch
Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
Kooperationspartner

Goethe-Institut

Sponsoren

Bundesministerium für Forschung und Bildung ; MECAD Media Centre of Arts and Design ; Züricher Hochschule der Künste Institute for Cultural Studies in the Arts ; Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung ; Stadt Zürich ; Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig ; Institut für Mediengestaltung Fachhochschule Mainz ; Wissenshaftsministerium Rheinland-Pfalz ; Hochschule für Bildende Künste Dresden ; Bildungsportal Sachsen

Über die Herausgeber/innen

Audio