Wolfgang von Kempelen. Mensch in der Maschine / Man in the Machine

Cover der Publikation »Wolfgang von Kempelen. Mensch in der Maschine / Man in the Machine«
Publikationstyp
Ausstellungskatalog
Verfasser / Herausgeber
Bernhard Serexhe und Peter Weibel (Hg.)
Verlag, Ort
Matthes & Seitz, Berlin
Jahr
2007
Inhalt

Das beseelte Bildnis und die sich selbst bewegende, intelligente Maschine sind zu allen Zeiten Faszinosum und Horrorvision zugleich gewesen.
Seit mehr als zweihundert Jahren gab es keine einzige, die gleichzeitig im Kreise der Laien sowie der Wissenschaftler derart große Bewunderung und soviel Zweifel ausgelöst hat, wie der Schachautomat des Wolfgang von Kempelen (1734-1804). Wunderwerk von technikgeschichtlicher Bedeutung und Brutstätte utopischer Gedanken, ist der Schachautomat, mit dem Kempelen (1785) auch das Karlsruher Fürstenhaus hinters Licht geführt hat, zugleich Ohrfeige und Parodie.
Das spät aufgedeckte Geheimnis des in seinem Inneren verborgenen Menschen entlarvte die scheinbar über künstliche Intelligenz verfügende Maschine. Die Fortschrittsgläubigkeit eines ganzen Zeitalters stand mit ihr auf dem Prüfstand. Ausgehend vom Schachautomaten erweitert der Katalog zur Ausstellung im ZKM, Karlsruhe, das Bild des Wissenschaftlers, Ingenieurs, Künstlers, Schaustellers, Beamten und der Privatperson von Kempelens um die mechanischen Erfindungen seiner Epoche. Der Akzent liegt dabei auf den aktuellen, künstlerischen Bearbeitungen der durch die Kempelenschen Apparaturen hergestellten Metaphern

Sprache
Deutsch und Englisch
Beschreibung
110 S. : zahlr. Ill.
ISBN
978-3-88221-997-5
Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
Sponsoren

Kulturstiftung des Bundes bipolar ; Ungarischer Akzent ; Oktatási és Kulturális Minisztérium ; Műcsarnok Kunsthalle Budapest ; Nemzeti Kulturális Alapprogram nka ; Szerencsejáték ZRT. ; Universität für angewandte Kunst Wien ; Magyar Szabadalmi Hivatal ; Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg ; Stadt Karlsruhe ; LBBW Landesbank Baden-Württemberg ; EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Über die Herausgeber/innen