Institute & Forschungsstellen

Das ZKM ist ein Ort der wissenschaftlichen und künstlerischen Forschung. WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen aus aller Welt finden hier einzigartige Bedingungen, um interdisziplinäre, theoretische und praktische Projekte zu realisieren und einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Durch internationale Kooperationen mit Universitäten, Museen, Verlagen, Ensembles und Festivals ist das ZKM nicht nur an den aktuellsten Entwicklungen beteiligt, sondern setzt selbst neue Akzente, die weltweit aufgenommen werden.

Als Fortsetzung des Forschungsprojekts »GAM – Global Art and the Museum« fokussierte die Forschungsstelle für Globale Studien sich auf globale Konstellationen im Bereich von Kultur. 

Seit 1997 gab das Institut für Musik und Akustik (IMA) der elektronischen Musik durch eigene Entwicklungen und Forschungsarbeiten neue Impulse und förderte diese Sparte durch die Einladung von GastkünstlerInnen. 

Seit seiner Gründung 1991 zählte das Institut für Bildmedien zu den international führenden Forschungs- und Produktionsstätten an der Schnittstelle von digitaler Kunst und Informationstechnologie.

Das Institut für Netzentwicklung bestand von 1999 bis 2004 am ZKM. Die Aufgaben der auf Initiative von Peter Weibel hin gegründeten Abteilung lagen im Bereich der Erforschung und Entwicklung netzbasierter Anwendungen sowie der Vermittlung der Arbeit des ZKM an die Öffentlichkeit.