ARTE Filmnacht – 100 Jahre Bauhaus
Figurencollage in Bauhaus-Farben
Filmscreening
Sa, 18.01.2020, 19:30 Uhr

Wie gelang es dem Bauhaus, zum Inbegriff einer gleichzeitig sozialen, gestalterischen und didaktischen Radikalerneuerung zu werden? Im Rahmen der Ausstellung »Die ganze Welt ein Bauhaus« laden ARTE und das ZKM herzlich zur Filmnacht, mit sieben ganz unterschiedlichen ARTE-Dokumentationen und Magazinbeiträgen zur Institution Bauhaus. 

 

Programm

19:30 Uhr                Begrüßung und Einführung von Peter Weibel, künstlerisch-wissenschaftlicher Vorstand des ZKM 
19.45 Uhr

Karambolage. Der Stil: Bauhaus
Happy Birthday Bauhaus! Ein Beitrag der Kultsendung Karambolage über die Geschichte der wichtigsten deutschen Kunstschule des 20. Jahrhunderts.

Magazinbeitrag von Volker Saux, ARTE France 2016, 7 Min

 

Das permanente Experiment: László Moholy-Nagy und das Bauhaus
Der ungarische Künstler war Maler, Designer, Fotograf und Professor am Bauhaus in Dessau. Moholy-Nagys Leben und Werk verkörpern geradezu exemplarisch das gewagte Abenteuer des Avantgardisten. Die ständige Suche nach neuen Ausdrucksformen als permanentes Experiment zwischen den Kunstgenres.
Dokumentarfilm von Jens Schmohl, ARTE/BR 1996, 56 Min.

21:00 Uhr

Metropolis: Weiße Linien im Sand – Tel Aviv und das Bauhaus
Die »weiße Stadt« beherbergt die weltweit größte Ansammlung von Gebäuden im Bauhaus-Stil und ist deshalb Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Hier sollte das zionistische Ideal einer besseren Gesellschaft verwirklicht werden. Ein Besuch in der Bauhaus Center Gallery zeigt, wie viel vom Bauhaus noch heute in Tel Aviv steckt.

Magazinbeitrag von Frauke Schlieckau, ARTE/ZDF 2019, 11 Min.

 

Grete Stern, Fotografin, geboren 1904
Grete Stern studierte in Berlin Fotografie bei dem Bauhaus-Fotografen Walter Peterhans. International bekannt wurde sie in den 1930er-Jahren durch ihre Porträts von Bertold Brecht und Helene Weigel. 1933 emigrierte Grete Stern nach London und von dort aus mit ihrem Mann, dem Fotografen Horatio Copolla, der ebenfalls am Bauhaus bei Walter Peterhans studiert hatte, nach Argentinien, wo sie bis 1985 weiter als Fotografin tätig blieb.
Dokumentation von Antonia Lerch, ARTE/ZDF 1993, 52 Min.

22:00 Uhr

Metropolis: Luxusbedarf statt Volksbedarf?
Möbel für alle und schlichte Funktionalität statt Dekoration – so lautet das Mantra des Bauhaus-Designs. Doch viele Objekte sind nicht nur Designklassiker, sondern auch teure Luxusobjekte geworden. Wird das den ideellen Grundlagen des Bauhauses gerecht?

Magazinbeitrag von Nicole Blacha, ARTE/ZDF 2019, 7 Min.

 

Baukunst: Das Bauhaus von Dessau
In Dessau entstand 1926 die Hochschule für Gestaltung, das Bauhaus. Bis heute ist das wohl berühmtesten Gebäude von Walter Gropius mit seinen geradwinkligen Glasfassaden und seinen Flachdächern ein Manifest für eine Ästhetik der Transparenz.
Dokumentarfilm von Frédéric Compain, ARTE France 2000, 26 Min.

22:30 Uhr LATE NIGHT IMBISS
23:00 Uhr

Bauhaus Spirit: Vom Bau der Zukunft
Die visionäre Kraft der Bauhaus-Utopie strahlt bis heute. Zum Hundertjährigen spürt der Film ihrer Aktualität und Wirkkraft nach und erzählt die Geschichte der Schule von ihrer Gründung 1919 in Weimar über ihre Auflösung unter dem Druck der Nationalsozialisten 1933 bis hin zum Fortleben und die Weiterentwicklungen der Bauhaus Moderne, am Black Mountain College in North Carolina, in der »weißen Stadt« Tel Aviv – und natürlich an der Bauhaus-Uni in Dessau.

Dokumentarfilm von Thomas Tielsch und Niels Bolbrinker, ARTE/ZDF 2018, 97 Min.

 

Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien und ARTE

Begleitprogramm

In Kooperation mit