Terrestrische Universität: Symbiotic Earth
Die Erde aus der Sicht im Weltall. Auf ihr sind Spuren von Bakterien.
Ein Film über das Leben und die Arbeit von Lynn Margulis
Do, 23.07.2020 19:00
Online

Von Darwin lernt man: Leben ist ein Kampf ums Überleben. Von Lynn Margulis lernt man: Leben ist Symbiose. In diesem komplexen System ist alles miteinander verbunden und einander gleichgestellt.

In den 1960er–Jahren äußerte die junge US-amerikanische Evolutionstheoretikerin und Biologin Lynn Margulis einen unpopulären Gedanken zur Evolutionstheorie: Sie stellte die Symbiose, also das Zusammenleben von Lebewesen verschiedener Art zu beidseitigem Nutzen, als Schlüsselelement der Evolution vor. Vorrangig war damals nicht das Prinzip der Symbiose, sondern lebensgenerierende genetische Mutationen, Selektion und Kampf. Margulis blieb bei ihrer Auffassung und führte das Narrativ eines symbiotischen Systems ein, in dem sich Bakterien verbinden, um Zellen zu schaffen, aus denen alle Organismen des Lebens entstehen. Sie bilden die komplexe, lebendige Oberfläche der Erde.

Terrestrische Universität

    • Mehr über die Terrestrische Universität

Der Regisseur John Feldman reiste weit, um mit WissenschaftlerInnen zu sprechen, die gleichfalls in ihrem Fach und ihrer Sicht auf die Welt wegbereitend waren. In dieser Vernetzung erforscht der Film »Symbiotic Earth« sowohl Leben und Arbeit von Lynn Margulis als auch die Verbundenheit der Lebewesen als Grundprinzip des Lebens auf der Erde.

Die Veranstaltung wird von der Telegram-Gruppe t.me/zkm_criticalzones begleitet. Wir laden Sie herzlich dazu ein, am Chat der Gruppe teilzunehmen und Gedanken auszutauschen.

Impressum:

John Feldman (Regie, Drehbuch, Kamera, Cut, Erzähler), Susan Davies (Produktion), James MacAllister, Regge Life, Global Film Network (Koproduktion), Guido Alvarez (Grafikdesign), Alex Marlow, Noah Shearer (Assistenz Cut), Ann Tegnell (Beratung), Sheila Silver (Komponist). Eine Hummingbird Films Produktion.

Webseite
Die Veranstaltung im Livestream
Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Begleitprogramm