Algorave
Zu sehen sind zwei Männer in einem sehr dunklen Raum. Nur ihre Gesichter sind zu erkennen, obwohl auch diese nur verschwommen zu erkennen sind. Dieser Effekt entsteht, wenn man den Kopf von links nach rechts während einer langen Belichtungszeit bewegt.
im jubez
Fr, 20.11.2020, 18:30 Uhr
Jubez
Abgesagt

Weltweit werden seit Jahren Partys und Events mit algorithmisch erzeugter Musik veranstaltet – Algoraves. Die »Seasons of Media Arts 2020« präsentieren nun ihren ganz eigenen »Algorave« im jubez Karlsruhe.

Bei Algoraves geht es nicht weniger um die Algorithmen selbst, die scheinbar eigenständig Musik erzeugen, als um die Initiativen der KünstlerInnen, die durch die Entwicklung der dahinterliegenden Softwares die Möglichkeiten elektronischer Musik erweitern. Der Algorave am 20. November widmet sich außerdem der digitalen Visualisierung der musikalischen Klänge.

Die Digitale Kunstfabrik und das jubez Karlsruhe veranstalten im November gemeinsam einen Algorave, an dem sowohl lokale als auch internationale KünstlerInnen teilnehmen. Das Veranstaltungsformat führt mit Events wie dem »Live Coding« in die Welt der algorithmisch erzeugten Musik ein: Eine Projektion auf der Bühne führt dem Publikum vor, wie eine Software Musik in Echtzeit produziert, indem sie diese improvisatorisch verändert oder eigenständig komponiert.

Das Event bietet dem Publikum einen Blick hinter die Kulissen von Prozessen, die normalerweise im universitären Umfeld sowie innerhalb der Computermusik-Community stattfinden. Algoraves bieten Computerkultur-Begeisterten und Fans experimenteller, elektronischer Musik ein visuell und auditiv ansprechendes Festival. Zum Auftakt des diesjährigen Algorave spielen jugendliche TeilnehmerInnen des Workshop-Formats »Rave im Rave«.

Es wird Sitzplätze geben – entsprechend der Covid19-Verordnung.

Algorave wurde gefördert im Rahmen des Projektförderprogramms für Medienkunst der UNESCO City of Media Arts Karlsruhe 2020.

Beteiligte Institution

Mit freundlicher Unterstützung von

Gefördert durch