Terrestrische Universität: Die Scientists for Future Karlsruhe
Das Bild zeigt die so genannten »Warming Stripes«, das sind vertikale Linien, die die Klimaerwärmung von links nach rechts aufzeigen, basierend auf wissenschaftlicher Datenauswertung.
in Kooperation mit S4F@Karlsruhe
Do, 10.12.2020, 19:00 Uhr
Online
Kosten: Eintritt frei

Die Veranstaltung im Livestream

Scientists for Future (kurz: S4F) ist ein überinstitutioneller, überparteilicher und interdisziplinärer Zusammenschluss von WissenschaftlerInnen, der sich global, national vor allem aber auch lokal in Karlsruhe für eine nachhaltige Zukunft engagiert. 

Da die Zeit in Anbetracht der historisch beispiellosen Klima–, Biodiversitäts– und Nachhaltigkeitskrise drängt, erheben WissenschaftlerInnen der Hochschulen in Karlsruhe und der Umgebung öffentlich und proaktiv ihre Stimme und leisten damit einen Beitrag zu sachlichen politischen Diskussionen.

In der Karlsruher Ortsgruppe treffen WissenschaftlerInnen aus verschiedensten Disziplinen (Klimaforschung, nachhaltige Innovationsforschung, Ingenieurwissenschaften, Soziologie, Geographie/-didaktik und Klimapolitik) zusammen, die sich in ihrer täglichen Arbeit mit Fragen zu Krisen der kritischen Zone befassen. 

Im Rahmen der Veranstaltung stellen vier WissenschaftlerInnen die Initiative vor, geben Einblicke in aktuelle Forschungen und deren Anwendung, antworten auf Fragen und freuen sich auf Diskussionen.

Programm

Karlsruhe ohne Autos: Warum und wie?
Dr. Jonathan Köhler, Kompetenzzentrum »Nachhaltigkeit und Infrastruktursysteme«, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe

Mit Physik kann man keine Deals machen! Klimawandel in der (massen-)medialen Debatte
Dr. Eva Nöthen, Arbeitsbereich »Geographie und ihre Didaktik«, Institut für Humangeographie, Fachbereich Geowissenschaften/Geographie, Goethe-Universität, Frankfurt a.M.

Wie sieht die Energieversorgung in der Zukunft aus?
Dr. Volker Stelzer, Forschungsgruppe »Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Transformation«, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), KIT, Karlsruhe

Noch ist es nicht zu spät: Wie eine Sensibilisierung zum Klimawandel an Schulen möglich bleibt
Dipl.-Päd. Michael Zonsius, »Teamtrainings – Erlebnisorientierte Seminare – Nachhaltige Impulse (TEN)«, Karlsruhe 

Terrestrische Universität

    • Mehr über die Terrestrische Universität

Die ZuschauerInnen haben die Möglichkeit, das Gespräch mit Fragen, Gedanken und Anregungen im Chat der Critical-Zones-Telegram-Gruppe (zkm_criticalzones) zu begleiten.

Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Begleitprogramm

In Kooperation mit