INDEPENDENT DAYS Filmfestspiele: Eclipsed
Der Hintergrund ist nebelig, im Vordergrund steht eine junge Frau mit langen Haaren, die eine Maske nach Venezianischer Art trägt.
Do, 22.10.2020, 21:00 Uhr, Dauer: 1:45h

Die »INDEPENDENT DAYS | Internationale Filmfestspiele Karlsruhe« präsentieren dieses Jahr zum 20. Mal unabhängige Filmproduktionen aus der ganzen Welt. Mit »Eclipsed« wird ein indischer Kunst-Film am ZKM gezeigt.

Einige sagen, die Sonne sei plötzlich vom Himmel verschwunden, andere wiederum, es sei allmählich passiert. Die Welt blieb ohne die Sonne am Himmel, und der einzige Weg zu überleben bestand darin, alles in helles Kunstlicht zu tauchen, Licht, das geschaffen wurde, um so viel Dunkelheit wie möglich zu begraben. Die Lichter haben das Bedürfnis nach der Sonne jetzt ersetzt, und die Leute haben sogar angefangen, es zu vergessen. Jetzt ist es sogar tabu, über die Dunkelheit zu sprechen. Aber eine Künstlerin, Sneha, fühlt sich in dieser seltsamen neuen Welt der tanzenden Lichter fehl am Platz, und ihr einziger Trost ist der Mythos, dass es noch einen Ort gibt, der vor den Augen verborgen ist, an dem Sie die Sonne wieder sehen können.

Eingebunden ist dieser einstündige indische Kunst-Film von Regisseur Aditya Chowghury in ein Programm mit drei weiteren Kurzfilmen: »Evening Light« von Gabriela Lang beschäftigt sich mit der Frage wie Licht und Ton in neue Kontexte gebracht werden können. »The Plant« von Konstantin Samsonov aus Karlsruhes Partnerstadt Krasnodar ist ein beklemmender Dokumentarfilm über die Relikte sozialistischer Industrieproduktionen, Schatten der Vergangenheit und die Hoffnungslosigkeit der Menschen nach dem Fall des Eisernen Vorhangs. Und »51 States« von Cass Virdee erzählt in einer dystopischen Zukunft die Geschichte über zwei Sikh-Frauen, die im Wunsch, wieder mit ihrer Familie vereint zu sein, eine blutige Konfrontation mit ihren faschistischen Jägern riskieren.

Organisation / Institution
Independent Days Karlsruhe e. V.

Veranstalter