Online-Präsentation »Connected to Life«
Installationsansicht von Chiharu Shiota`s Werk »Connected to Life«. Zu sehen sind aneinandergereihte, miteinander verbundene Bettgestelle, durchzogen von roten Schläuchen, die sich immer weiter vom Boden abheben und gemeinsam eine Art Weg aufwärts bilden.
Peter Weibel im Gespräch mit Lisa Federle
Mi, 17.03.2021, 18:30 Uhr
Online

Welche Bedeutung hat Chiharu Shiotas Installation »Connected to Life« in Zeiten von Covid-19? Zur Öffnung des ZKM und der Präsentation des Werks im Foyer unterhält sich Peter Weibel mit Dr. Lisa Federle über Corona und Kunst.

Eine Reihe miteinander verbundener Betten, die im Foyer des ZKM | Karlsruhe in der Luft schweben, erinnert an die schockierenden Bilder aus Krankenhauskorridoren. Die Zeugnisse menschlicher Verletzlichkeit und Elends verlangen nach einem Mahnmal, das dem Leid der schwer kranken und letalen Opfer des Covid-19-Virus gewidmet wird, aber ebenso dem Opfer all jener, die in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen bereit sind, ihre eigene Gesundheit und ihr Leben aufs Spiel zu setzen, um das Leben anderer zu retten. Die mit roter Farbe gefüllten Plastikschläuche erinnern an Adern, durch die das lebenswichtige Blut und Sauerstoff fließen. Die Installation steht außerdem für die Hoffnung, dass menschliches Mitgefühl und Wissenschaft uns dabei helfen können, einen Weg aus der Corona-Pandemie zu finden und deren Folgen zu überwinden. 

Eine Einführung zum Werk gibt Peter Weibel, im anschließenden Gespräch thematisiert er mit der Tübinger Ärztin Dr. Lisa Federle die aktuelle Situation.

Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung findet ausschließlich online statt.

Lisa Federle
Mit der von ihr frühzeitig initiierten Teststrategie für den Raum Tübingen leistete sie einen entscheidenden Beitrag zur zielgerichteten Pandemie-Bekämpfung. Für ihr Engagement wurde sie 2020 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Webseite
Die Veranstaltung im Livestream
Organisation / Institution
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Mitwirkende