Dieter Daniels

Geburtsjahr, Ort
1957, Bonn, Deutschland
Biografie

Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Kunst in Bonn und Aachen. Mitbegründer der Videonale Bonn, internationales Festival für Kunstvideo. Von 1991-1993 Aufbau der Videosammlung am ZKM und Lehrauftrag an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Seit 1993 Professur für Kunstgeschichte und Medientheorie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig [HGB]. Zahlreiche Ausstellungen und Projekte, u. a.: »Übrigens sterben immer die anderen. Marcel Duchamp und die Avantgarde seit 1950“ Museum Ludwig, Köln 1988. »Minima Media«, Medienbiennale Leipzig 94. Kurator und Jury-Mitglied bei mehreren internationalen Festivals, Wettbewerben, Projekten u.a.: Locarno »Videofestival« 1985 und 1987; Bologna »L‘Immagine Elettronica« 1985; Linz »Ars Electronica« 1987; Hamburger Kunsthalle »Extension« 1997. Seit 2001 Konzeption und Leitung [mit Rudolf Frieling, ZKM] des Internetportals zur Medienkunst (www.medienkunstnetz.de).

  Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Kunst
1984 Mitbegründer der »Videonale Bonn«
1991-1994 Aufbau der Videosammlung am ZKM Karlsruhe und Lehrauftrag an der HfG Karlsruhe
seit 1993 Lehrtätigkeit an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig: Professur für Kunstgeschichte und Medientheorie [u.a. Aufbau, Konzipierung der Fachbereiche]
1997-2000 Dekan des Fachbereichs Medienkunst/Medientheorie; seit 2000 Prorektor
   
Konzeption und Organisation von Ausstellungen, Symposien u.a.: 
»Übrigens sterben immer die anderen, Marcel Duchamp und die Avantgarde seit 1950«, Museum Ludwig Köln, 1988
»Neues Video aus der BRD«, Museum für Gegenwartskunst Basel, Kunsthaus Aarau, Kunstmuseum Luzern, 1987
»Minima Media. Medienbiennale Leipzig 94« [Konzeption und Leitung]
»neu ? - medien - länder - konzepte. medienausbildung in den neuen bundesländern«, Kolloquium im Bauhaus Dessau, 1999 [mit Angela Zumpe]
 
Kurator und Jury-Mitglied bei internationalen Festivals, Wettbewerben und Projekten u.a.:
»Videofestival Locarno« 1985, 1987
»L'Immagine Elettronica«, Bologna, 1985
»Ars Electronica«, Linz, 1987
»Video Television Festival 1992«, Tokio
»Extension«, Hamburger Kunsthalle, 1997
»Medienfassade der VEAG«, Berlin, 1999/2000
 
Publikationen (Auswahl): 
»Fluxus - ein Nachruf zu Lebzeiten«, Kunstforum, Bd.115, Sept. 1991 
»Sammlung Cremer «, [Bd. I u. Bd. II], Bestandskatalog, Museum am Ostwall u.Edition Cantz, 1991
»George Brecht - notebooks« [Vol. I - III], Verlag Walter König, Köln 1991
»Duchamp und die anderen. Der Modellfall einer künstlerischen Wirkungsgeschichte in der Moderne«, DuMont, Köln 1992
»Minma Media«, Editon der HGB, Leipzig 1995
»Medien Kunst Aktion, Die 60er und 70er Jahre in Deutschland« [mit Rudolf Frieling], Springer Verlag, Wien| New York, 1997 [Buch und CD-ROM]
»Medien Kunst Interaktion. Die 80er und 90er Jahre in Deutschland« [mit Rudolf Frieling], Springer Verlag, Wien| New York 2000 [Buch und CD-ROM]
»Kunst als Sendung. Von der Telegrafie zum Internet«, München 2002
»Vom Ready-made zum Cyberspace. Medien - Kunst - Interferenzen«, Ostfildern 2003
»Medien Kunst Netz 1: Überblick«, Wien/NewYork 2004 [zusammen mit Rudolf Frieling]
 
[2004]